2. Platz beim Goodyear 60 Rennen und ein 7. Platz beim GTC Rennen

Vom 17. bis 19. September gastierte die Rennserie GTC Race für GT-Fahrzeuge und Sportwagen am Hockenheimring. Das Rennwochenende umfasste jeweils zwei Rennen GTC und ein Rennen Goodyear 60. Patrick Assenheimer hat sich gemeinsam mit Tim Heinemann das Cockpit beim Goodyear 60 geteilt und das 2. GTC Race alleine bestritten. Er fuhr bei dieser Veranstaltung auf einem Mercedes AMG GT3 für das Team SPT Spacedrive, bei dem es keine Verbindung von Lenkrad zum Lenkgetriebe gibt.

Das Goodyear 60 Rennen verlief ohne viel Dramatik. Tim Heinemann war auf Zwei gestartet und übergab zur Hälfte des Rennens an Patrick Assenheimer. Dieser brachte den Mercedes AMG GT3 mit der steer by wire Lenkung souverän auf Platz 2 ins Ziel. Er verhalf so seinem Fahrerkollegen, der alle 4 Rennen gefahren ist, zur Meisterschaft und sich zur Vizemeisterschaft.

Beim Qualifying für das 2. Rennen kam es durch ein Missverständnis zu einer leichten Kollision zwischen Patrick Assenheimer und einem anderen Teilnehmer. Dies löste die rote Flagge aus. Patrick Assenheimer wurde dafür 5 Plätze nach hinten in der Startaufstellung versetzt. Er nutzte die 30 Minuten Fahrzeit jedoch, um sich kontinuierlich von Startplatz 12 nach Vorne zu arbeiten. Auf Platz 7 überquerte er schließlich die Ziellinie. Patrick Assenheimer wurde Dritter in der Gesamtwertung in der GTC Pro, nachdem er 2 Rennen bestritten hatte.

“Vielen Dank an Schäffler Paravan und das Team SPT Spacedrive, dass ich wieder die Möglichkeit hatte auf Ihrem Fahrzeug an den Start zu gehen. Bin stolz, dass ich ein Teil dieser kontinuierlichen Entwicklung sein kann. Das Team macht einen tollen Job.”Patrick Assenheimer

Weitere News

Menü