Kurze Freude

Der ganze Freitag, vor dem 62. EIBACH ADAC ACAS Cup auf dem Nürburgring, diente Testzwecken. Das Performanceteam, Mercedes-AMG Team HRT, absolvierte bis in den Nachmittag hinein, Runde um Runde auf der Nordschleife.

Patrick Assenheimer teilte sich mit Maro Engel, Hubert Haupt und Nico Bastian das Cockpit auf dem AutoArenA Mercedes gebrandeten Mercedes AMG GT3.

Der Test verlief planmäßig, bis ein Teamkollege bei 250 km/h das Auto verlor.

Leider waren die Beschädigungen so heftig, dass ein Start beim Rennen am nächsten Tag nicht möglich ist.

“Wirklich mehr als Schade! Das Auto hat sich gut angefühlt… aber so ist Motorsport, es kann sich alles von einer auf die andere Sekunde ändern. Gott sei Dank geht es meinem Kollegen gut und er ist unverletzt!”Patrick Assenheimer

Weitere News

Menü